Startseite
Sporttauchverein Hückelhoven e.V.

Bundesjugendtreffen VDST

Über Pfingsten habe ich am Bundesjugendtreffen 2016 des VdST in Neuss am Sandhofener See teilgenommen. Hierfür trudelten 200 Jugendliche nebst Betreuer nach und nach auf dem Gelände ein. Es ging um Tauchen aber es wurden auch viele weitere Aktivitäten angeboten wie Drachenboot und Kanu fahren, Sand-Up-Padelling, Floß bauen, Geo-Caching, Schatzsuche, Bogen schieße, Unterwasser Jenga, UW Biologie für bis 12 Jahre, wissenschaftliches Tauchen ab 14 Jahre, sowie einen Fotowettbewerb und einen Videowettbewerb in 2 Kategorien bis 14 Jahre und 14+ Jahre. Ich habe mich für den Ganztages Kurs wissenschaftliches Tauchen und die Teilnahme am Videowettbewerb eingeschrieben. Mein erster Tag war für das wissenschaftliche Tauchen ausgebucht wozu 2 Tauchgänge erforderlich waren. Dieser wurde von Berufs UW-Wissenschaftler geführt. Man bekam Tipps um Kleinstlebewesen sachgerecht einzufangen (mit einer Flasche) und wie man geologische Erdproben mit einem Stechrohr entnimmt. Zudem haben wir Pflanzen und Süßwasser-Muscheln gesammelt um diese am Land zu bestimmen. Während dieser Tauchgänge habe ich natürlich auch immer nach Filmmaterial für mein Wettbewerbs-Video Ausschau gehalten. Am 2. Tag war dann auch schon Ende mit Tauchen, da ich mich im Bogenschießen ausprobieren wollte und leider die Bogen-Sehne gerissen ist und mir ins Gesicht peitschte. Dies hatte zur Folge dass ich über der Augenbraue mit 2 Stichen vor Ort genäht werden musste. Auf Grund dieser Tatsache hatte ich nur Material für mein Video von 2 Tauchgängen und mein Video wurde meines Erachtens etwas kurz. Ich musste das Beste daraus machen :-) was mir letztendlich auch gelang da ich bei den über 14 Jährigen den 1. Platz belegte. Die Jury bestand aus 2 externen Juroren des VdST an 2 Verbandsstandorten, sowie der deutschen Meisterin und auch gleichzeitig Weltmeisterin in Unterwasser-Videografie nebst Ihren Model (und Mann). Es wurde gutes Potential bekundet und angeraten, mit Erreichen von 16+ sich um die Aufnahme im deutschen Meisterschafts-Kader zu bemühen.

20.05.2016

Bericht: Robin Faber